Geschichten aus dem HORIZONT-Haus 2011

So feiert das HORIZONT-Haus Weihnachten!

"Wenn ein Stern vom Himmel fällt, werden Wünsche wahr. Große, kleine, ungeahnt und ungezählt". Am vergangenen Freitag gingen viele Wünsche in Erfüllung, denn im HORIZONT-Haus wurde Weihnachten gefeiert. Gemeinsam mit dem pädagogischen Fachteam hatten die HORIZONT-Kinder ein Weihnachtsstück einstudiert, das sie vor einem begeisterten Publikum aufführten. Mütter, Freunde und das gesamte HORIZONT-Team ließen sich in der "HORIZONT-Himmelswerkstatt" von den vielen kleinen Engeln und ihren musikalischen Einlagen, wie dem Lied "Wenn ein Stern vom Himmel fällt", verzaubern.

Der Höhepunkt der Feier war das köstliche Weihnachtsbuffet, das der Küchenchef des Marriott Hotels München, Herr Jonny Müller, für die HORIZONT-Haus Bewohner gezaubert hat. 

Wir bedanken uns ganz herzliche bei allen Mitarbeitern des HORIZONT-Hauses und bei den vielen kleinen Darsteller, die diesen Abend so schön gemacht und  unglaublich kreativ gestaltet haben. Wir hoffen, es hat allen Besuchern gefallen, wünschen eine schöne Weihnachtszeit und freuen uns auf das nächste Jahr!

Herrlicher Ausflug mit dem Zontaclub München II

20 Kinder und Mütter aus dem HORIZONT-Haus unternahmen Ende Juni einen Ausflug in den Münchner Westpark. Bei herrlichem Sonnenschein konnten sich die Kinder auf der Riesenrutsche so richtig austoben und sich danach am tollen Wasserspielplatz abkühlen.

Zur Stärkung durften sich dann alle Teilnehmer in dem schattigen Biergarten Leckereien bestellen. Unser großer Dank gilt besonders Frau Dorothea Böhm, der Präsidentin des Zontaclubs München II und dessen engagierte Mitglieder, die dieses Ereignis ermöglichten und unsere Kinder den ganzen Tag begleiteten. So konnten unsere kleinen und großen Bewohner für einige Stunden ihre Sorgen und Nöte vergessen.

Fröhliches Faschings-Helau

Dank des besonderen Engagements von vier Studenten der Munich Business School feierten unsere kleinen Bewohner am 18. Februar ein wunderbares Faschingsfest im HORIZONT-Haus. So war das bunte Faschingstreiben ein ganz besonderes Erlebnis für unsere kleinen Froschkönige, Dornröschen, Wikinger, Hexen, Feen und Elfen.

Gemeinsam mit den sympathischen Studenten Luisa Mariacher, Sarah Niehaus, David Gatter und Michael Mager verbrachten unsere HORIZONT-Kinder einen wunderbaren Nachmittag. Das begeisterte nicht nur die Kinder, sondern auch den Überraschungsgast, Rudolf Ullmann. Der Regionaldirektor der DEVK Versicherungen brachte einen Spendenscheck mit, der den Tag noch mehr versüßte. Ein narrisches Dankeschön daher an die DEVK und die Munich Business School für ihren tollen Einsatz! 

Fasching im Löwenbräukeller

36 Kinder mit ihren Müttern durften auf dem tollen Faschingsfest im Löwenbräukeller am 20. Februar teilnehmen. Ganz aufgeregt, super geschminkt und verkleidet zogen sie pünktlich gemeinsam vom HORIZONT-Haus los.

Sowohl die tollen Spiele, die vielen Geschenke und das leckere Essen begeisterten unsere Kinder und Mütter. Völlig erschöpft, aber sehr glücklich kamen alle abends wieder im HORIZONT-Haus an.

Die leuchtenden Augen der Kinder und Mütter sprachen Bände…

Unser großer Dank an Johanna Halser und ihrem Team vom Löwenbräukeller, die dieses schöne Erlebnis für unsere Kinder ermöglicht hat. Helau, Helau…

Auf zu neuen Horizonten!

Und wieder hat es eine Mutter geschafft, sich und ihren Kindern ein neues Leben aufzubauen. Zielstrebig gestaltet sie nicht nur den Umzug in eine eigene Wohnung, sondern widmet sich künftig voller Eifer ihrer Computer-Ausbildung. Das war nicht immer so.

Die junge Pakistani sprach kaum ein Wort Deutsch, als sie mit ihren Kindern ins HORIZONT-Haus zog. Bilal war noch ein Baby, und die kleine Fatima war scheu und verstört. Mit viel Liebe und Geduld half das sozialpädagogische Fachteam, Vertrauen zu entwickeln – in sich selbst und das Leben. Inzwischen spricht Frau Sana fließend Deutsch und Fatima freut sich auf ihren ersten Schultag.

Der Abschied vom HORIZONT-Haus fällt aber nicht so schwer, denn wenn Probleme auftauchen, steht ihre Betreuerin auch künftig mit Rat und Tat zu Seite. Und zu unseren Haus- und Sommerfesten kommen selbstverständlich auch alle Ehemaligen.

Weihnachten im HORIZONT-Haus!

Schon seit Wochen übten die Kinder begeistert ein Krippenspiel ein. Pünktlich zur Weihnachtsfeier führten sie es mit einer Hingabe vor, die alle Mütter stolz machte! Sogar die ganz Kleinen überzeugten in ihren Traum-Rollen - und so blieb bei Jutta Speidel, den Betreuern und HORIZONT-Freunden kein Auge trocken. Gerührt verfolgten sie den Weihnachtstraum der Kinder von einer besseren Welt, in der Friede, Liebe und Glück herrschen.

Zwischendurch stärkten sich alle nach Herzenslust mit Plätzchen und leckerem asiatischen Essen. Zufrieden und glücklich wünschen daher alle HORIZONTler ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr!

Hohoho - der Nikolaus kommt auch zu uns!

35 Mädchen und Buben aus dem HORIZONT-Haus waren mit ihren Müttern am Nikolaustag in der Menterschwaige zu Gast. Der Krampus hatte nicht viel zu tun, da die Kinder so brav waren. Sie freuten sich über ihr Weihnachtssackerl mindestens genau so sehr, wie über das Lob vom Nikolaus. Auch die wunderschön gedeckte Tafel, das leckere Essen und die köstlichen Weihnachtsplätzchen begeisterten die kleinen wie großen Gäste. An dem Tannenbaum mit seinen vielen bunten Kugeln konnten sie sich gar nicht satt sehen. 

Die Kinder und Mütter werden die Nikolausfeier in der Menterschwaige noch lange in glücklicher Erinnerung behalten. Dafür danken sie und das gesamte HORIZONT-Team der Familie Schottenhamel und Johanna Halser von ganzem Herzen.

Rückversichert - mal ganz anders

Keine Angst vor Farbe bewies eine kleine Mannschaft der bekannten Münchner Rückversicherung Munich RE beim Renovieren im HORIZONT-Haus im November. Voller Begeisterung hämmerte, klopfte und malte das Team in mehreren Räumen. Während dieser Zeit sorgten weitere Kollegen der Munich RE dafür, dass auch die HORIZONT-Kinder ihren Spaß hatten. Sie luden sie ins SEA LIFE München ein und verbrachten gemeinsam einen bunten Nachmittag. Stellvertretend für alle, die diesen Tag gestaltet haben, danken wir ganz herzlich Herrn Dr. Pfefferer für die tatkräftige und finanzielle Unterstützung!

Erster Schultag…

Endlich ist es soweit: Einige HORIZONT-Kinder fiebern gespannt dem ersten Schultag entgegen. Was wird passieren, wie ist es in der Schule zu sein? „Neben wem werde ich wohl sitzen?“, fragt eines der Mädchen neugierig. Viele Frage und Gedanken herrschen bei den Kleinen. Und natürlich Vorfreude. Um Ihnen den spannenden Start in einen neuen Lebensabschnitt zu versüßen, spendete die Münchner Anwaltskanzlei Ashurst neben Schulbedarf auch selber gefüllte Schultüten. „Sind die groß! Und schwer! Was da wohl alles drin ist?“ strahlen die angehenden Schüler. Wir danken allen Mitarbeitern von Ashurst ganz herzlich für die wunderbare Unterstützung und den tollen Start für unsere HORIZONT-Kinder.

Endlich Ferien!

Sommerzeit ist Urlaubszeit. Leider nicht für jedes Kind. Doch 15 Jungen und Mädchen aus dem HORIZONT- Haus hatten Glück, sie konnten Urlaub im Bayerischen Wald machen.  In dem tollen Ferienhof mit Turnhalle und Spielplatz in Bischofsmais haben die Kinder eine ganze Woche genossen und waren überglücklich, mal „raus“ aus dem Alltag zu kommen. „Ich kann jetzt Bogenschießen“ erzählt einer der Jungs ganz stolz. „Mir hat das Wandern durch den Wald am meisten Spaß gemacht“, schwärmt eines der Mädchen. Rundum waren es tolle, abwechslungsreiche und erholsame Ferien für alle HORIZONT-Kinder. 

Ermöglicht hat diesen Urlaub die „Stiftung ANTENNE  BAYERN hilft“, der wir von ganzen Herzen vielen, vielen Dank für diese schöne Zeit  sagen.

Geschafft!

Das Lachen, mit dem die Devollis seit Dezember 2008 das HORIZONT-Haus erfüllte, werden alle vermissen. Gleichzeitig steht große Freude in allen Gesichtern: Wieder eine Kleinfamilie, die es geschafft hat, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Denn Anfang Juli zog Frau Devolli mit ihren drei heranwachsenden Töchtern von ihrem HORIZONT-Appartement in eine eigene Wohnung. Sie freut sich über ihre neue Arbeit und blickt zuversichtlich in die Zukunft. 

Das war nicht immer so. Bedrängt von ihrem Mann, flüchtete sie ins Frauenhaus. Aber er lauerte ihr auch in der Arbeit auf und so verlor sie ihren Job. Als sie dann ins HORIZONT-Haus kam, war sie voller Angst: Vor ihrem Mann, vor dem Alleinsein mit drei Kindern und vor der Zukunft ohne Versorger und ohne Wohnung. Aber im HORIZONT-Haus konnten sie und Teuta (17 Jahre), Arta (fast 16 Jahre) und Donika (14 Jahre) endlich zur Ruhe kommen. Die Sicherheit, dass Männer keinen Zutritt haben, schenkte ihr neue Kraft. Betreut vom sozialpädagogischen Fachteam, konnten auch ihre Kinder neues Selbstvertrauen entwickeln und Freude am Leben zurück gewinnen.

Frau Devolli ist nur eine von rund 120 Kleinfamilien, die jährlich im HORIZONT-Haus Zuflucht finden. Sie kommen aus allen Teilen der Erde: Osteuropa, Asien, Afrika und Deutschland. Doch die Schicksale, die sie bewältigen müssen, ähneln einander: physische und psychische Gewalt, Armut und drückende Sorgen. Aber der Erfolg von Familie Devolli macht ihnen Mut. Mut, das eigene Leben ebenfalls wieder in den Griff zu bekommen. HORIZONT sagt Danke für so viel Vertrauen und wünscht allen von Herzen viel, viel Glück!!!

Puppen basteln

Welches Mädchen möchte das nicht? Sich seine persönliche Puppe basteln und nach eigenen Vorstellungen gestalten können. Die Puppenmacherin Monika Herborn-Hörmann kam vor einigen Tagen ins HORIZONT-Haus und erfüllte Agnes (9 J.), Tzevrie (8 J.) und Sedef (11 J.) diesen kleinen Traum. Sie zeigte den Kindern, wie man mit Stoff, Farbe, Nadel und Faden, ein bisschen Geduld und viel Kreativität, sich Stück für Stück eine eigene Puppe fertigt. Voller Spannung auf das Endergebnis wurde dann gemalt, geschnitten, geklebt und geflickt, bis die kleinen Weggefährtinnen fertig waren. Es war ein wunderschöner und kreativer Nachmittag, der den Mädchen viel, viel Freude bereitet hat. Wir sagen herzlichen Dank an Frau Herborn- Hörmann für diese schönen Stunden. 

Auf den Spuren des Blauen Reiters...

...lautete das spannende Thema eines Kunstprojekts für die Schulkinder des Horizont- Hauses in diesen Pfingstferien. 12 Mädchen und Jungen besuchten das Schlossmuseum in Murnau und entdeckten dort die wunderbaren Bilder dieser außergewöhnlichen Maler und Wegbereiter der modernen Kunst des 20. Jahrhunderts. Kräftige Farben, ungewöhnliche Formen und abstrakte Motive begeisterten die Kinder und jeder fand für sich ganz schnell „sein“ Lieblingsbild. Viele Fragen zu dem warum das so und so ist, wie das entstand usw. wurden gestellt und natürlich auch von der begleitenden Kunsttherapeutin beantwortet. Und dann kam die eigentliche Aufgabe: Die Kinder skizzierten das Bild „Fabrik“ von Alexej Jawlensky, um es an den folgenden Tagen selbst mit Acrylfarben auf Leinwand nachzumalen.„Das ist gar nicht so schwer“, meinte eines der Mädchen selbstbewusst, nachdem sie mit der Maltechnik vertraut gemacht wurde. Jedes Kind interpretierte Jawlenskys Bild mit eigenen Augen und herausgekommen sind wunderschöne „kleine“ Werke. „Das hat total Spaß gemacht!“ strahlte einer der Jungs. Stolz waren sie natürlich alle, als sie die fertigen Bilder ihren Müttern zeigen konnten. Und wer weiß, vielleicht wird aus dem ein oder anderen dieser kleinen Künstler mal ein ganz großer.

HORIZONT-Kinder bei „Hanni & Nanni“

Die Vorfreude unserer vier HORIZONT-Kinder Donika (14 J.), Tzevrie (8 J.), Sedef (11 J.) und Seda (10 J.) war groß, und am 30. Mai war es dann endlich soweit: Die Weltpremiere von „Hanni & Nanni“, zu der sie eingeladen waren. „Das ist schon sehr aufregend“, meinte Donika mit großen Augen, als alle Kinder auf dem roten Teppich standen und die Schauspieler zum Greifen nah waren. So ließen sie es sich auch nicht nehmen, sich mit den eigentlichen Stars des Films, den Zwillingen Sophia & Jana Münster, fotografieren zu lassen. „Echt toll und die sind so nett!“ jubelte Seda. Mit Popcorn und Eis ging´s dann ins Kino, und es folgten anderthalb Stunden Spaß und tolle Unterhaltung. „Das war ein ganz super Nachmittag. Den werden wir nie vergessen!" strahlten die HORIZONT-Kinder um die Wette.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Beteiligten, die den Kindern diesen wunderbaren Tag ermöglicht haben. Vielen, vielen Dank!

Nicht für die Schule sondern fürs Leben lernen!

Die Ferien sind vorbei und die HORIZONT-Kinder haben einen neuen Stundenplan und freuen sich auf die vielen interessanten Dinge, die es zu lernen und zu erfahren gibt. Aber im HORIZONT-Haus wird nicht nur geschwitzt, sondern auch viel gelacht.

Sedef, 10 Jahre schreibt zum Beispiel: "Als ich zum ersten Mal ins HORIZONT-Haus kam, fand ich dieses Haus schöner als alle anderen. In der Schule hatte ich schlechte Noten, deshalb ging ich sofort zur Hausaufgabenbetreuung und habe mit Frau Dr. Hautum, Frau Kipphardt und Frau Farkas viel geübt. Alles ging leichter und besser, und wir hatten auch viel Spaß. Ich hatte gute Freunde und gute Noten und es war noch nie so schön wie hier. (...) Wir wohnen gerne im HORIZONT-Haus. Ich möchte am liebsten für immer hier bleiben."

 

 

 

 

 

Unterstützen Sie die soziokulturelle Ausstattung in unserem zweiten HORIZONT-Haus und erhalten Sie als Dank Ihre persönliche "Spendenaktie"!

Bitte geben Sie dazu bei Ihrer Überweisung das Stichwort "Spendenaktie" an.

HORIZONT e.V.
HypoVereinsbank München
IBAN: DE13700202703560120000
BIC: HYVEDEMMXXX

 

 

 

 Unsere Unterlagen als PDF

20 Jahre HORIZONT e.V. Jubiläumsbroschüre